2. Pflock eingeschlagen "Ortskern beleben"

Die GL-Freie Wähler Guxhagen schlugen anlässlich der Kommunalwahlen 2016 in Guxhagen ihren zweiten Pflock ein. „Mit diesem Pflock wollen wir auf die Bedeutung eines belebten Ortskerns für unsere Gemeinde aufmerksam machen“, so Ulrich Wiegand, Fraktionsvorsitzender der GL-Freie Wähler.

Den zweiten Pflock schlugen die Freien Wähler in der Untergasse in der Kerngemeinde ein. Dort sei in den letzten Monaten immer mehr Leerstand an Ladenflächen zu verzeichnen. „Wir stellen einen zunehmenden und längerfristigen Leerstand in Guxhagen fest“, so Alexandra Ried, Abgeordnete der GL-Freie Wähler. „Die Gemeinde müsse hier aktiv werden.“

Freie Wähler schlagen Pflock im Ortskern ein

Die Freien Wähler sehen die Attraktivität der Gemeinde Guxhagen durch den hohen Leerstand in Gefahr. „Wir fordern die Gemeinde daher auf, sich mit der Interessengemeinschaft Guxhagener Gewerbetreibender (IGG) an einen Tisch zu setzen“, so Nicolo Martin, Pressesprecher der Freien Wähler. „So könne aktiv auf die Bedürfnisse der ansässigen Gewerbetreibenden eingegangen und ein investorenfreundliches Klima geschaffen werden.“

Weiterhin müsse die Gemeinde nach Ansicht der Freien Wähler in Nordhessen insbesondere in Kassel für den Standort Guxhagen für Einzelhandel und Gewerbe werben. Die gute Bahnanbindung Guxhagens zwischen Melsungen und Kassel böte hierbei Vorteile, die es zu nutzen gelte.

Die Gemeinde Guxhagen könne nach Ansicht der Freien Wähler Gründerwillige gewinnen, indem Sie auf die Möglichkeiten in der Gemeinde überregional aufmerksam machen und Informationen zu Gründerzuschüssen von Ämtern, des Landkreises, des Landes Hessen, vom Bund und der EU gebe.

Bereits im Mai machten die Freien Wähler mit ihrem ersten Pflock auf den langen Leerstand des Bahnhofsgebäudes aufmerksam. Die Gemeinde habe daraufhin Plakate am Bahnhofsgebäude angebracht, die auf die Investitionsmöglichkeit hinweisen würden. „Dies reiche aber nicht aus, um das Bahnhofsgelände aktiv zu vermarkten“, so Nicolo Martin. „Man kann beispielweise auf der Gemeinde-Website bereits auf der Startseite den Hinweis anzeigen, so dass Interessierte nicht erst lange suchen müssten.“

In den kommenden Wochen werden wir weitere Pflöcke einschlagen und das mit einem konkreten Bezug zu einem lokalen Thema.

Hier geht es zum 1. Pflock, den wir eingeschlagen haben.